Zechengeschichte im Schatten des Malakowturms

Die alte Bude von Emmy Olschewski aus Castrop-Rauxel steht aktuell in der Ausstellung "Zum Wohl". Foto: LWL/Weigl

Die alte Bude von Emmy Olschewski aus Castrop-Rauxel steht aktuell in der Ausstellung “Zum Wohl”.
Foto: LWL/Weigl

Zechengeschichte im Schatten des Malakowturms ist das Thema der Erlebnisführungen, die der Landschaftverband Westfalen-Lippe (LWL) am kommenden Wochenende in seinem Industriemuseum Zeche Hannover anbietet. Möglichkeit hierzu gibt es am Samstag (24.8.) um 15 Uhr (2,50 €) sowie am Sonntag (25.8.) um 12 und 15 Uhr.
Die Besucher erhalten einen Einblick in die wechselhafte Geschichte der Zeche in Bochum-Hordel. Die schwierigen Anfänge in den 1840er Jahren werden ebenso beleuchtet wie die Hochphase der Großzeche Hannover/Hannibal Ende des 19. Jahrhunderts. Beim Gang auf den Malakowturm und der Schauvorführung der historischen Fördermaschine können Besucher technische Innovationen hautnah erleben. Sie erfahren dabei auch, in welchen Bereichen die Erfindungen von damals noch heute von Bedeutung sind.

Höhepunkt der Erlebnisführungen ist die Schauvorführung der historischen Dampffördermaschine. Foto: LWL/Fischer

Höhepunkt der Erlebnisführungen ist die Schauvorführung der historischen Dampffördermaschine.
Foto: LWL/Fischer

Am Sonntag (25.8) um 14 Uhr führt ein Rundgang durch die Sonderausstellung “Zum Wohl”. Sie zeigt die Entwicklungen der Trinkkultur und Kultgetränke in Westfalen seit dem Industriezeitalter. Wie haben sich die Trinkgewohnheiten in den letzten Jahrhunderten verändert? Welche Getränke haben Zuwanderer mit nach Deutschland gebracht und welche zählen seit jeher zum flüssigen Kulturgut im Ruhrgebiets und in Westfalen? Treffpunkt ist der Museumsshop. Der Eintritt ist frei.

Die Zeche Knirps steht am Samstag (14 – 18 Uhr) sowie am Sonntag (11 – 18Uhr) zum freien Spielen unter museumspädagogischer Aufsicht offen. Der Eintritt ist frei.

Aktuelle Ausstellung:

Zum Wohl. Getränke zwischen Kultur und Konsum.
23.3. bis 1.9.2013
LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Karte und Routenplaner