Sanierung der Bahnhofstraße geht weiter

Herten. Die Sanierungsarbeiten in der Bahnhofstraße werden fortgesetzt. Ab Mittwoch, 11. September, werden die Angebotsstreifen in zwei Abschnitten beidseitig repariert und erneuert. Die Verkehrsführung Richtung Bertlich wird einspurig, eine Umleitung führt Richtung Innenstadt. Die Arbeiten dauern bis Anfang November.

Das Augenmerk der Sanierungsarbeiten liegt auf der Bahnhofstraße zwischen Goethestraße und Lindenstraße. Während die Angebotsstreifen zwischen Kurze Straße und Lindenstraße lediglich repariert werden, ist in dem Teilstück zwischen Kurze Straße und Steinstraße eine komplette Erneuerung unumgänglich.

Auf dem gesamten Bauabschnitt der Bahnhofstraße stehen punktuelle Reparaturen an. Dazu gehören kleinflächige Reparaturen am Belag, den Parkstreifen und dem Gehweg.

Die Zugänge zu den Geschäften sind jederzeit erreichbar, Einschränkungen gibt es bei den Zufahrten.

Die Bahnhofstraße in Richtung Bertlich wird während der Bauarbeiten einspurig. Von Bertlich aus kommend führt eine Umleitung über die Lindenstraße und die Ringstraße in Richtung Innenstadt. Die Zufahrten für Anlieger, Lieferanten und Besucher des Lidl-Markts werden weitestgehend erreichbar sein.

Weitere Fragen zu der Baumaßnahme beantworten Rudolf Montino vom Tiefbauamt der Stadt Herten unter (0 23 66) 303 625 und Volker Schubert vom Planungsbüro Schubert unter (0 20 9) 933 28 47.

Informationen zur Verkehrsführung während der Bauarbeiten geben Wolfgang Döring und Friedhelm Rest von der Stadt Herten unter (0 23 66) 303 443 oder (0 23 66) 303 415.