Jugendliche drehen auf dem Berliner Platz Action-Szenen

Die Kulturwerkstatt lässt es auf dem Berliner Platz krachen. Am Montag, 2. September, nimmt eine Filmcrew den Platz in Beschlag. Für einen Action-Film soll um 15 Uhr ein Toilettenhäuschen gesprengt werden. Der Pyrotechniker Thomas Eickholt sorgt für eine effektvolle Detonation.
Seit 2012 arbeiten über zwanzig Jugendliche unter dem Dach der Kulturwerkstatt Bottrop an einem Filmprojekt. Lars Fliegner und Manuel Grenda kümmern sich dabei um die Regie und um die Gesamtorganisation. In der zweiten Ferienhälfte wurde fast jeden Tag an dem Agentenfilm gearbeitet. Sogar Oberbürgermeister Bernd Tischler gehört zu den Protagonisten.
Für die Sprengszene sind die Kulturwerkstatt-Filmer gut vorbreitet. Auf einem Gelände der Firma Stremmer wurde mit kleineren Detonationen geübt.