Geschichte erleben zum Nulltarif

Die Gernheimer Glasmacher bei der Arbeit. Foto: LWL/Holtappels

Die Gernheimer Glasmacher bei der Arbeit.
Foto: LWL/Holtappels

Geschichte erleben zum Nulltarif: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Interessierte am Freitag, 6. September dazu ein, sein Industriemuseum Glashütte Gernheim in Petershagen kostenlos zu besuchen.

Neben der Schauvorführung am Glasofen bietet das Museum in seiner Ausstellung jede Menge Informationen rund um das zerbrechliche Gut.

Noch bis zum 29. September läuft außerdem die große Sonderausstellung “Freunde”. Sieben mit Glas arbeitende Künstler zeigen in der Schau ihre Verbundenheit mit dem verstorbenen Michael Funk, der das LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim von seiner Gründung 1996 bis 2012 leitete. Die Künstler präsentieren ganz besondere Werke, die ihre Arbeit am Ofen der Glashütte Gernheim und ihren Respekt vor dem prägenden Geist dieses Ortes ausdrücken. Vertreten sind Karin Hubert, Erwin Eisch, Therman Statom, Ursula Huth, Veronika Beckh, Heikko Schulze-Höing und Korbinian Stöckle.

Das Museum ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die kostenlose Sonntagsführung beginnt um 11 Uhr (nur Eintrittsgeld).

LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt
Karte und Routenplaner