Gebrauchte und Neuwagen schwächeln im August

Im Ferienmonat August war Kaufzurückhaltung sowohl bei Gebrauchten als auch bei Neuwagen zu verzeichnen. Während die Zahl der Besitzumschreibungen gegenüber dem Vorjahresmonat nur leicht rückläufig war, konnte sich das kurze Juli-Zwischenhoch bei den Neuwagen im August nicht stabilisieren.

Mit knapp 603 000 Pkw-Besitzumschreibungen lag diese Zahl um 1,5 Prozent unter dem August-Wert des Vorjahres. Von Januar bis August 2013 wurden insgesamt über 4,83 Millionen Besitzumschreibungen registriert. Die Zahl war damit um 2,8 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.
Beim Neufahrzeugabsatz ging es im August wieder bergab. Etwas mehr als 214 000 Einheiten bedeuten einen Rückgang von 5,5 Prozent im Vergleich zum August 2012. Kumuliert blieb der Neuwagenverkauf in den ersten acht Monaten dieses Jahres mit insgesamt knapp 1,97 Millionen Einheiten um 6,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Einige Hoffnungen des Kfz-Gewerbes richten sich nach Angaben eines Sprechers nun auf die IAA. Mit vielen Neuvorstellungen werde die Autoshow den anschaffungswilligen Autofahrern wichtige Impulse geben. Außerdem sei der September in der Regel ein verkaufsstarker Monat, der die bisherige Jahresbilanz insbesondere bei Neufahrzeugen etwas aufhellen werde.