Essener mit Rheinlandtaler ausgezeichnet

Oberbürgermeister Reinhard Paß (rechts) gratulierte Peter Kayser (2.v.r.) und Reinhard Wiesemann (3.vr.) zur Verleihung des Rheinlandtalers. Jutta Eckenbach, stellv. Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland hielt die Laudatio und überreichte die Auszeichnung. Foto: Peter Prengel

Oberbürgermeister Reinhard Paß (rechts) gratulierte Peter Kayser (2.v.r.) und Reinhard Wiesemann (3.vr.) zur Verleihung des Rheinlandtalers. Jutta Eckenbach, stellv. Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland hielt die Laudatio und überreichte die Auszeichnung.
Foto: Peter Prengel

Der Landschaftsverband Rheinland jetzt die Essener Reinhard Wiesemann und Peter Kayser mit dem Rheinlandtaler aus. Für die Stadt Essen gratulierte Oberbürgermeister Reinhard Paß und würdigte in seiner Grußansprache die engagierten Essener Aktiven.

Mit dem RHEINLANDTALER möchte der Landschaftsverband Rheinland all denjenigen Dank sagen, die in besonderer Weise die Bewahrung und Pflege der rheinischen Kulturlandschaft unterstützen.

Der Essener Unternehmer Reinhard Wiesemann ist Geschäftsführer des Unperfekthauses, Besitzer des Linux-Hotels (ehemalige Villa Vogelsang) und Pate für das Essener Zukunfts-Projekt “Essen.2030″ in der Kategorie “Essen.engagiert”.

Peter Kayser ist seit 30 Jahren für den Umweltschutz und gegen Umweltzerstörung in Essen aktiv, als Vorstand der “Essener Aktion gegen Umweltzerstörung”, als 1. Vorsitzender des Verkehrsclub Deutschland in Essen, als treibende Kraft des Verkehrs- und Umweltzentrums Essen (VUZ) und als Mitbegründer des Runden Umwelttisches Essen.