Erste Ehrenamtskarten übergeben

Der Andrang war riesig, der Repräsentationsflur des Bochumer Rathauses voll. Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz und Staatssekretär Bernd Neuendorf vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen hatten zur feierlichen Erstausgabe der Ehrenamtskarte in Bochum eingeladen. 118 Bochumer Bürgerinnen und Bürger hatten einen Antrag für eine Ehrenamtskarte gestellt.

„Die Stadt Bochum legt sehr viel Wert auf ehrenamtliche Arbeit“, so OB Dr. Scholz. „Heute können wir Ihnen Dank und Anerkennung aussprechen und dies mit der Ausgabe der Ehrenamtskarte zum Ausdruck bringen.“

Staatssekretär Bern Neuendorf lobte die ehrenamtliche Arbeit: „Sie arbeiten häufig im stillen und tun viel Gutes. Deshalb wollen wir es heute auch einmal öffentlich machen und Ihnen danken.“ Die landesweite Ehrenamtskarte bietet eine vergünstigte Nutzung von öffentlichen, gemeinnützigen sowie privaten Einrichtungen und Angeboten.

Eine Ehrenamtskarte erhält, wer mindestens fünf Stunden pro Woche bzw. 250 Stunden pro Jahr ehrenamtlich ohne Vergütung oder pauschale Aufwandsentschädigung tätig ist.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bochum.de/ehrenamt