Eimerkettenbagger in Aktion

Am Sonntag, 25. August, werden Mitarbeiter des LWL-Industriemuseums mit Unterstützung der Eisenbahnfreunde Lippe in der Ziegelei Lage wieder den historischen Eimerkettenbagger in Gang setzen. Es gilt, über 30 Loren mit Ton zu befüllen, um anschließend in der Maschinenziegelei Ziegel produzieren zu können. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Besucher von 11 bis 17 Uhr ein, sich den Betrieb anzusehen. Der mechanische Spaten schafft in nur 15 Minuten eine Tonne Lehm.

Der Eimerkettenbagger in Aktion. Foto: LWL

Der Eimerkettenbagger in Aktion. Foto: LWL

“In der Ziegelei Beermann wurde der Ton für die Ziegelherstellung noch bis 1949 mit der Schaufel und dem Spaten aus der Tongrube in die Loren geschaufelt”, erzählt Museumsleiter Willi Kulke. Erst 1949 investierte Gustav Beermann in einen Eimerkettenbagger. Nur noch zwei Arbeiter waren danach an dem großen Bagger beschäftigt, während vorher noch sechs bis acht Männer täglich jeweils über zehn Tonnen mit der Hand in die Loren schaufeln mussten.

Der alte Eimerkettenbagger der Ziegelei Beermann ist heute nicht mehr in Funktion. Er kann als restauriertes Exponat auf dem Gelände des Industriemuseums besichtigt werden. Das LWL- Industriemuseum hat stattdessen von der Ziegelei Rusch bei Stade einen Bagger übernommen, der komplett restauriert und wieder in Funktion gesetzt werden konnte.

Zum Einsatz kommt der Eimerkettenbagger auch am darauffolgenden Donnerstag (29.8.) von 11 bis 17 Uhr.

LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum – Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner