Am “Tag des offenen Denkmals” wird der Overbeckshof präsentiert

An diesem Sonntag, dem 8. September, wird bundesweit wieder der “Tag des offenen Denkmals” gefeiert. Ziel des Tages ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung
des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der
Denkmalpflege zu wecken. In Bottrop wird, passend zum hundertjährigen Jubiläum des Stadtgartens, von 15 bis 17 Uhr das Denkmal Overbeckshof (Im Stadtgarten 26) präsentiert.

“Ein Haus im Park – Der Overbeckshof im Wandel der Zeit” lautet der Vortrag von Josef Bucksteeg im großen Saal des Overbeckshofs, der um 15 Uhr beginnt. Ausgangspunkt der Erläuterungen ist, dass der Wandel Bottrops vom Dorf zur Stadt sich in der Geschichte des Overbeckshofs widerspiegelt. Beginnend im 14. Jahrhundert in der Bauerschaft Fuhlenbrock wird die Geschichte des Overbeckshofs im Kontext der Geschichte und Entwicklung Bottrops aufgezeigt. Auch die in Politik und Öffentlichkeit kontrovers geführte Diskussion Mitte der 1980er-Jahre um den Bau eines Hotels wird dargestellt.

Im Anschluss erfolgt eine Führung durch den Overbeckshof. Der Architekt Rudolf Klemencic wird beim Rundgang die bauliche Entwicklung des Anwesens erläutern.

Der Eintritt ist frei. Es werden Kaffee und Kuchen angeboten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Bottrop, Thorsten Kastrup, Tel.: 0 20 41 / 70-3726, e-Mail: thorsten.kastrup@bottrop.de.